Wochenrückblick 40/12

|Gesehen| Einen tollen Vortrag über den amerikanischen Wahlkampf von einer ehemaligen Dozentin. (Bei der hatte ich im Laufe meines Studiums mehrere großartige Seminare gemacht, aus Spaß, ohne Schein. Die Frau ist toll und kann einfach alles erklären.) Viele Youtube-Videos von Vihart, die großartige Mathespielereien drauf hat. Ein Stück mit dem Namen “S/M”, das mich echt weggehauen hat. Ich liebe unser Unitheater, die Leute da werden einfach immer, immer besser.

|Gehört| Radio Paradise. Cocoon, Beirut, Jonathan Jeremiah. “Himmlische Wunder” von Joanne Harris. Ist übrigens die Fortsetzung von “Chocolat” und auf ganz andere Weise toll als der Vorgänger.

|Gemacht| Ganz viel Origami ausprobiert, auf der Suche nach Projekten, die sich gut mit 10jährigen machen lassen. Anderthalb Stunden damit verbracht, mit eben jenen Kindern Hunde zu falten. Mathematische Spielereien ausprobiert, die man aus einem Streifen Papier machen kann.

|Getan| Ziemlich unverkleidet zu ner Halloweenparty gegangen. Fast jeden Tag Vertretungsunterricht gehabt. Zum ersten Mal in einer fünften Klasse Vertretungsunterricht gehabt – die sind so, so, so süß, die fallen vor Begeisterung fast vom Stuhl, wenn sie sich melden. Viel Vertretungsunterricht vorbereitet. Fahrstunden gehabt.

|Gelesen| “Die Meisterin” von Trudi Canavan.

|Gegessen| Merguez. Fruchtriegel. Flammkuchen. Tolles Ofengemüse mit dreierlei Käse und Brötchen vom Biobäcker. Das erste Mal in meinem Leben einen Apfel inklusive Kerngehäuse. Weihnachtsmandeln.

|Getrunken| Wasser. Africola. Schwarztee. Wasser mit Holunderblütensirup.

|Gefreut| Über ein tolles Päckchen von meiner Maman.

|Gelacht| Darüber, dass eine Schülerin es spontan geschafft hat, der Frage “Soll ich euch etwas vom Klo mitbringen?” ganz neue Eleganz zu verleihen.

|Geplant| Einen Workshop über mathematische Zaubertricks, den ich heute mit einigen Kindern mache.

|Gekauft| Weihnachtsgeschenkpapier.

|Gewünscht| Ein bisschen mehr Balance, weil ich mich zu leicht stressen lasse. Mehr Schlaf.

 

Lieblingslinks der Woche:

Zwei ganz verschiedene, aber beide wunderbare Arten, Zirkusbilder zu teilen: Einmal dieses Foto von 1949, einmal die animierte Puppenversion bei Calder’s Circus. Beides lässt mich träumen.

Ich bin ja großer Fan von Michaela von Aichberger. Und die Versprecher, die sie aktuell illustriert, sind einfach süß.

Ein echtes Nerd-Tutorial: Wie man sich Tortendiagramm-Kettenanhänger macht. (Wer will sowas nicht haben?)

Bilder von überraschten Menschen in U-Bahnen. Ich würde auch komisch gucken, wenn plötzlich jemand “Cappuccino!” oder “Broccoli!” schreien würde.

Fotos von Alltagssituationen, die dadurch besonders werden, dass eine der Personen dabei Ballett tanzt.

Tolle Gemüserezepte: Gerösteter Broccoli - Salat mit grünen Bohnen, Feta und Minze – grüne Bohnen mit Kapernvinaigrette.

R2D2 beim Mittagessen am Filmset.

Ich bewundere das ja schon, wenn Leute so zeichnen können. Aber wenn jemand solche Schablonen macht und damit Streetart teilt, haut mich das weg.

Fotos von 1961, die eine Reise über drei Kontinente zeigt. Mit dem VW-Bus. (Könnte was für Nähmarie sein, oder?)

Ein geniales Video, das mit time remap gemacht wurde. Das ist ne Technik, die Videos nicht Bild für Bild, sondern Zeile für Zeile aufzeichnet, wodurch sich tolle Effekte ergeben. Und bevor ihr mir hier einen Knoten ins Hirn kriegt, während ihr versucht, euch das vorzustellen, guckt’s euch doch einfach an.