Citizens for Optimism

Zufrieden in die Welt zu gucken ist eine Sache, die ich gerne öfter könnte. Viel zu oft ärgere ich mich über Vordrängler, Laut-Telefonierer oder sonstige Kleinigkeiten – oder ich male mir aus, was alles schiefgehen könnte. Deswegen wird es dringend Zeit für eine Optimismus-Offensive der schönsten – nämlich der künstlerischen – Art.

Bei Citizen for Optimism haben sich 17 Designer zusammengetan, mit dem Ziel, die Leute mit ihrem Design ein bisschen glücklicher zu machen. Dazu wurden New Yorker gefragt, welche Wörter sie mit Glück verbinden. 17 dieser Wörter wurden ausgewählt, und jeder der Designer bekam eins, um daraus ein Poster mit Typo-Schwerpunkt zu machen.

Was dabei herausgekommen ist, macht total Spaß. Mittlerweile sind es sogar 30 schöne Designs, von denen man ein paar sogar kaufen kann.

Das hier ist übrigens meine liebste Grafik:

Erstellt wurde sie von Min Choi, die dazu schreibt: “I began this project by researching every possible definition behind the word “Optimism & Happy” so that I would have some knowledge in what others definitions were for these two words. After going through all the vernaculars, I asked myself what this word meant to me. Knowing that finding true happiness was what a lot of people were seeking after, ( as for me also ) I decided to create a simple and funny instruction on how one can receive happiness by looking at my poster. Basically my poster is to show that happiness can can be received through anything and anytime.” (Quelle)

Wunderbares Teil, finde ich.

Gefunden habe ich dieses Projekt übrigens bei design work life, das Copyright des Bildes liegt bei Min Choi.